Name:
Email:
COM_CONTENT_CREATED_DATE_ON

by SUPER NASE & Co | support act of GOD'S ENTERTAINMENT
14.03.2013. | 20H | WUK
Währingerstr. 59. | WIEN
SUPPORT @ DJ SCHWEIN

Die Serie This is not…? untersucht den Begriff Performance durch Reenactments und versucht sich diesen regelrecht einzuverleiben. SUPER NASE & Co interessieren sich dabei nicht für die etymologischen Seiten des Begriffs Performance, sondern vielmehr um den Aspekt der Rezeption. Ausgangspunkt war für sie René Magrittes berühmtes Gemälde Ceci n’est pas une pipe, das auf ironische Weise Bild und Abbild, Schein und Wirklichkeit auseinanderdividiert. |WUK| mehr

Bild: This is not Valie Export?
Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien - MA7

 

 

 
COM_CONTENT_CREATED_DATE_ON

BLACK MARKET  - Workshop by God’s Entertainment |11-16.02.2013|
Eine Idee der radikalen Demokratie

Im Workshop Black Market, der in einem performativen Finale am Naschmarkt gipfelt, überprüfen God’s Entertainment Ideologien von einst und heute auf ihre Aktualität sowie ihren Gebrauchs- und Marktwert:
Der Nationalsozialismus stinkt inzwischen wie ein verdorbener Fisch, die neue Version allerdings, konserviert in einer Thunfischdose, lässt sich nach wie vor sehr gut verkaufen.
Black Market bietet für jeden das richtige: das Alte Testament in frischer Auflage, den Neo-Taliban, den Wachtturm, die Esoterik... Alles frische Ware!

In den Workshoptagen wird im brut im Konzerthaus gemeinsam hinterfragt, geforscht, verarbeitet und schließlich performt, woran heute zu welchem Preis geglaubt werden kann.

 

16. Februar, 9:00 bis 16:00 Uhr | Naschmarkt
Black Market: Performance

Zum Abschluss des Workshops Black Market begeben sich alle TeilnehmerInnen gemeinsam mit God’s Entertainment in die Öffentlichkeit, auf den Naschmarkt. Während der Marktzeiten werden die unterschiedlichen politisch-religiösen Konzeptionen in ihren verschiedenen Formen zum Verkauf angeboten.
Es wird gefeilscht und verhandelt, naschen ist ausdrücklich erlaubt. Was am Ende in die Einkaufstasche kommt, entscheidet die BürgerInnen selbst.
Fest steht jetzt schon: für jeden ist etwas dabei!  

siehe PDF

  

 
COM_CONTENT_CREATED_DATE_ON

| nach Alice im Wunderland by Lewis Carroll |

Wiederaufnahme!!! | 17-19.01.2013. - 20H |

WUK, Währingerstr. 59. 1090 -Wien

Resevierungen hier

 

Mittlerweile tief unten im Kaninchenbau gelandet, setzt sich die von zwei blinden und zwei schwarzen Gästen unterstützte Truppe mit Fragen der Selbst- und Fremdwahrnehmung in Zeiten von Facebook und Youtube auseinander.

|Theater-Voodoo im Wunderland - wall DER STANDARD|

 

 

 
COM_CONTENT_CREATED_DATE_ON

Im Rahmen der Symposienreihe CONTEXT HACKING - Schmäh, Intervention und Inszenierung in der Kulturproduktion haltet God's Entertainment einen Vortrag zum Thema Narration und Inszenierung am 29.11.2012. an der Universität Salzburg - Wissenschaft und Kunst. 

Lehrveranstaltung geleitet von  Florian Bettel & Günther Friesinger
 

Beschreibung und Fragestellungen der Symposienreihe

Das Aufbrechen von erstarrten Wahrnehmungsstrukturen und etablierten Sichtweisen ist erste Intention jener künstlerischen Aktionen, die mittels strategischer Taktiken – wie der Narration, der Bedeutungsüberhöhung, der Verfremdung, der Verdichtung, der Subversion, der Überidentifikation und/oder auch dem Fake – in bestehende kulturelle Bedeutungszuschreibungen intervenieren. Mit oft spitzfindigem Humor, mit einer gehörigen Prise Spaßfaktor, geeignetem Schmäh und Augenzwinkern wird versucht, die Grenze zwischen Spiel und Realität aufzulösen, um kulturelle Konventionen sichtbar zu machen und umdeuten zu können. Situationen angesiedelt zwischen Showcharakter und bitterem Ernst werden im öffentlichen Raum künstlich geschaffen, damit ein Aushandlungsprozess stattfinden kann, der die Produktion neuer Sichtweisen ermöglicht. Die Symposienreihe „Context Hacking“ untersucht im Rahmen von Vorträgen und Workshops international tätiger KünstlerInnen, KuratorInnen und TheoretikerInnen folgende Fragestellungen:
- Inwieweit können Kategorien wie Spaß, Spiel und Humor einen kulturellen Bedeutungsprozess positiv unterstützen bzw. begleiten?
- Gibt es einen Unterschied zwischen der Kunst der Inszenierung/der inszenierten Kunst und populärkulturellen Formen der Unterhaltung und des Entertainments?
- Wie finde ich für eine Idee, ein Projekt oder eine Intervention das richtige Medium?

  

 
COM_CONTENT_CREATED_DATE_ON

Mini Version des Integrationslagers |Österreicher integriert euch!| findet im Rahmen der boja-Fachtagung 2012 zum Thema PRAXEN DER ANERKENNUNG - LEBENSREALITÄTEN ALS RESSOURCE statt. 

Vielfalt leben: Diversität und Inklusion als Prinzipien der Offenen Jugendarbeit

6. Bundesweite Fachtagung Offene Jugendarbeit 25. - 27. November 2012
Bildungshaus Schloss Puchberg Wels, Oberösterreich

 

Populistische Initiativen, die vor allem auf Ausgrenzung und Entsolidarisierung setzen, gewinnen europaweit an Einfluss. Aus diesem Bewusstsein heraus ist es gerade für die Offene Jugendarbeit essentiell Positionen zu entwickeln, wie diesen Ausgrenzungs-strategien entgegengewirkt werden kann und welche Alternativen es gibt, sowohl auf Ebene des gesellschaftlichen Umgangs miteinander, als auch auf Ebene der alltagspraktischen Arbeit.
Mit der Wahl dieses Themas knüpft die Tagung an die Erfahrungen an, die aus der Rolle der Offenen Jugendarbeit als Vorreiterin im Kontext erfolgreicher interkultureller Arbeit resultieren. Offene Jugendarbeit positioniert sich in ihrer Arbeit und mit dieser Fachtagung aktiv als gesellschaftspolitische Drehscheibe rund um Ausgrenzung, gesellschaftliche Teilhabe, Chancengerechtigkeit und Lebenswelten in Österreich.
Die Fachtagung ist ein Mix aus hochkarätigen Input-Referaten renommierter Fachleute zu den Themenblöcken Kultur der Anerkennung, Diversität, Inklusion, Ressourcen- und Lebensweltorientierung. Praktische Ansätze werden erörtert und von fachlich relevanten Entwicklungen in Theorie und Praxis abgeleitet.  

 

mehr zum Thema sowie über das Programm der boja-Fachtagung hier  

 

 

 
COM_CONTENT_CREATED_DATE_ON

Jacuzzi 2012 – the place to be vom 5. – 8. Juli 2012. 

JACUZZI - SOME DAYS OF PERFORMANCE, PARTY AND PUBLIC
JOIN THE LAST SUMMER DAYS WITH US IF YOU DON'T KNOW WHAT TO DO WITH YOURSELF!
BE A STAR OR WHATEVER, SHOW YOUR TALENT, FREE YOUR MIND, DRINK WITH US, SAY HI!
SOME DAYS OF PERFORMANCE, PARTY AND PUBLIC, SOME DAYS OF NOT BEING LONESOME!

 

God’s Entertainment treffen auf Boy Division, Fuckhead auf Otmar Wagner und die Rabtaldirndln auf machina eX.

2012 steht das Festival Jacuzzi ganz im Zeichen der Kollaboration: Jacuzzi – some days of performance, party & collaboration. Bei freiem Eintritt präsentiert WUK Theater/Tanz, ca. 30 KünstlerInnen, die zu allen Schandtaten bereit sind. Ein Blick auf die Teilnehmerliste reicht aus, um zu wissen, dass die BesucherInnen bildgewaltige Szenarien, interaktive Settings, viel Live-Musik, temporäre performative Exzesse, intelligentes Entertainment, Trash, Schwachsinn, Rausch – kurz: ein Ineinanderwerfen von Performance, Musik, bildender Kunst, Medienkunst, Theorie und popkultureller Deformation erwarten. An vier Tagen werden jeweils zwei künstlerische Positionen miteinander kurz geschlossen, die sich für die Dauer des Festivals aneinander abarbeiten und die jeweils andere künstlerische Position in ihre eigene Arbeit hinein integrieren. Im Großen Saal treffen God’s Entertainment und Boy Division aufeinander, im Projektraum Fuckhead und Otmar Wagner und im Foyer die Rabtaldirndln und machina eX. Detaillierte Programmpunkte sind dabei bis auf weiteres nicht fixiert, der zeitliche Ablauf der einzelnen Abende wird kurzfristig veröffentlicht. Der zu einer Mischung aus Camp und Garten verwandelte Innenhof lädt zum Verweilen ein. Es ist uns selbst unklar, was genau passieren wird. Aber dass etwas passieren wird, steht außer Frage.

 

kuratiert und geleitet @ Johannes Maile und  WUK
Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien - MA7  


 

 

Page 8 of 10

<< Start < JPREV 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 JNEXT > End >>

UPCOMING EVENTS

THU OCTOBER_SHORT 12 @19:00 -
CONVAKATARY KONAK