EUROPA TO GO god's entertainment

Unsere mobile und durchglobalisierte Welt ist durch Covid-19 ins Stocken geraten: Reisebeschränkungen, Quarantäne, Distancing, Eintrittstests… Mobilität und Tourismus erleben einen nie dagewesenen Umbruch. Auch in Rijeka waren die Sommer- und Winterferien zuletzt weit weniger international als sonst. Vor allem im letzen und diesem Jahr, indem sich Rijeka als Kulturhauptstadt Europas beweisen musste. Jede Krise bietet auch Chancen und es scheint uns, dass die Kunst mit ihren Praktiken einen Ausweg aus diesem dystopischen Szenario bieten kann. EUROPA TO GO bietet als regional-internationale Reisetour kompaktes, sicheres und umweltfreundliches Sightseeing der performativen Sonderklasse. Von Süden bis Norden Rijekas, angeleitet vom Künstlerkollektiv God’s Entertainment, lassen sich in gut 2 Stunden als Zu-Fuß Tour zahlreiche Sehenswürdigkeiten Europas besichtigen und persönlich erleben: ob Gondelfahrt im Hafen oder in einem der Kanäle, die Überreste der Berliner Mauer in der Fußgängerzone oder die Heilige Maria von Međugorje als Pilgerstätte auf einer verlassenen Lichtung. Vom Red Light District in Amsterdam bis zum Friedhof Père Lachaise sind es nur wenige Schritte. Hier verschieben sich Orte und Orientierung, verirren sich Blicke und Wahrnehmung: ist das noch Rijeka oder doch schon Venedig? Kunst, Kultur und internationales Flair; was vielen Kunstliebhaber*innen und Cosmopoliten durch die Reisebeschränkungen vorenthalten wurde, ist mit EUROPA TO GO wieder möglich. Ein Rundreiseangebot, das für alle leistbar ist bei gleichzeitig minimalen CO2 - Ausstoß und ganz ohne Reisepass. Nachdem die Tour in Rijeka beendet ist, ist sie auch schon auf dem Weg nach Ljubljana und dann weiter nach Klagenfurt, jeweils in Koproduktion mit unseren Partnern „Bunker“ (SLO) und „Kulturstiftung Kärnten“ (AT) 

 

EUROPA TO GO ist ein interdisziplinäres Kunstprojekt im öffentlichen Raum, dessen konkrete Ausführung stets stark in Auseinandersetzung mit den spezifischen örtlichen Gegebenheiten entwickelt wird. Das betrifft sowohl die Reiseroute, die Auswahl der gezeigten Sehenswürdigkeiten wie auch das Team: für das personenintensive Projekt wird gezielt auch mit lokalen Personen und Initiativen zusammen gearbeitet. Der Transfer der Sehenswürdigkeiten, sowie ihre Re-Kontextualisierung ermöglichen eine zeitgemäße Wahrnehmung der Kunstwerke oder ihre erweiterte Interpretation. Dabei wird auch die reale Umgebung mit dem eigentlichen Herkunftsort einer Sehenswürdigkeit in ein Verhältnis gesetzt und assoziativ verbunden. Darüber hinaus versuchen God’s Entertainment innerhalb der performativen Tour einen Diskurs über kulturellen Austausch und dem Verständnis von Wirklichkeit und Performativität zu initiieren und zu führen.

In Koproduktion mit DRUGO MORE | Im Rahmen von EPK RIJEKA - Kulturhauptstadt Europas | Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien 

_______

en

Our mobile and thoroughly globalized world is stalled by Covid-19: Travel restrictions, quarantine, distancing, entry tests... Mobility and tourism are experiencing an unprecedented upheaval. Even in Rijeka, the summer and winter vacations have recently been far less international than usual. Especially last year and this year, when Rijeka had to prove itself as the European Capital of Culture. Every crisis also offers opportunities and it seems to us that art with its practices can offer a way out of this dystopian scenario. EUROPA TO GO offers compact, safe and environmentally friendly sightseeing of the performative special class as a regional-international travel tour. From the south to the north of Rijeka, guided by the artist collective God's Entertainment, numerous sights of Europe can be visited and personally experienced in a good 2 hours as a walking tour: whether a gondola ride in the harbor or in one of the canals, the remains of the Berlin Wall in the pedestrian zone or the Holy Mary of Međugorje as a pilgrimage site in an abandoned clearing. It is only a few steps from the Red Light District in Amsterdam to the Père Lachaise cemetery. Here, places and orientation shift, glances and perceptions get lost: is this still Rijeka or already Venice? Art, culture and international flair; what many art lovers and cosmopolitans were deprived of by travel restrictions is now possible again with EUROPA TO GO. A round trip offer, which is affordable for all with at the same time minimum CO2 - output and completely without passport. After the tour ends in Rijeka, it is already on its way to Ljubljana and then on to Klagenfurt, both in co-production with our partners "Bunker" (SLO) and "Kulturstiftung Kärnten" (AT). 

 

EUROPA TO GO is an interdisciplinary art project in public space, whose concrete execution is always strongly developed in confrontation with the specific local conditions. This applies to the itinerary, the selection of the sights shown, as well as the team: for the people-intensive project, targeted collaboration is also carried out with local people and initiatives. The transfer of the sights, as well as their re-contextualization, allows for a contemporary perception of the artworks or their expanded interpretation. In doing so, the real environment is also put into a relationship with the actual place of origin of a sight and associatively connected. Furthermore, God's Entertainment tries to initiate and lead a discourse about cultural exchange and the understanding of reality and performativity within the performative tour.

 

In Cooproduction with DRUGO MORE | In cooperation of EPK RIJEKA - European Capital of Culture | With the kind support of the Cultural Department of the City of Vienna

 

 

gods entertainment jim morrison 

photo: ge